sitzung: 4 [ Protokoll ]
datum: 23.08.2001
text: 2 [ 1  3  4 ]
schrift: 10px [ 12px  14px   ]
The Song (von translatorius)

There’s a radio rocking me to and fro
Rocking me hitherto.
There’s a radio playing THIS SONG.

Da ist schon wieder dieser Song. Und die ganzen Implikationen, bösartige Geschwüre, die sich als Erinnerungen in mein Hirn bohren. Immer wenn dieser Song kommt, könnte ich heulen. Zu viel Vergangenheit.
Ich hatte nie, was andere Leute „unser Lied“ nannten. Ich hatte nie mit anderen, was andere Leute „unser Lied“ nannten. Es gab Musik, die meinen ersten Kuss, meinen ersten Sex, meinen ersten Joint begleitete. Es gab Musik, die intensive Parties, intensive Autofahrten und noch intensivere durchwachte Nächte färbte. Es gab Musik, die Texte, Bilder, Träume entstehen ließ. Aber das waren nie „meine Lieder“.
Das waren Gebrauchsgegenstände, die mein Leben schöner machten, kreativer, einfacher oder schwieriger, und dieses Ziehen in der Brust veranlassten, das ich des nächtens immer suche. Nach einer Weile musste ich die Stücke wechseln, wenn es nicht mehr kickte, wenn sich das Ziehen in der Brust nicht mehr einstellte.
Aber damit hat dieser Song nichts zu tun. Dieser Song windet sich in mein Gehirn, kurz bevor ich schlafen gehe. Oder noch beunruhigender: morgens, bevor ich richtig wach bin. Dann sind die Kanäle offen und ich verwundbar. Dann werde ich ihn Sekundenschnelle alt und bewegungslos. Erinnerungen aus einer Zeit, als ich noch nicht mal gezeugt war, strömen in meinen Körper und in die Wand hinter mir. Ich kann es natürlich nicht abstellen. Es ist zu früh. Oder zu spät. Also leide ich aufmerksam und hoffe auf eine Erklärung. Kurz vor der alles umfassenden Erleuchtung, die mir immer auf der Zunge, beziehungsweise zwischen den Augenbrauen liegt, werde ich abgelenkt. Das Telefon klingelt. Der Wecker piept. Der Mann lässt seinen Arm über mich gleiten. Die Sonne trifft meine Augenlider. Erst lenkt mich der Song ab, dann werde ich vom Song abgelenkt. Perfide Alltagsstrategie. Ich fühle mich danach immer wie ein spiritueller Versager. Die Botschaft ist an mir vorbeigedriftet. Der Alltag hat mich in seine Hand genommen und herzhaft zugedrückt. Der Song ist vorbei. Weiter zum Wetter.
The Song von translatorius





Pock 4
The Song
radio kurzmeldung
Schalt mich aus...


in dieser Staffel suchen