sitzung: 12 [ Protokoll ]
datum: 04.12.2002
text: 5 [ 1  2  3  4  6  7 ]
schrift: 10px [ 12px  14px   ]
Glücklich ist, wer vergisst (von asparagus)

Glücklich ist wer vergisst, dass er nun schon älter ist, dachte er, als er sein viertes Bier eliminiert hatte. Er wusste genau, es geht noch, aber er muss anders haushalten mit seinen Kräften. Er darf nicht immer an früher denken. An die wilden Jahre, wo er röhrte wie ein Hirsch, wenn er die richtige traf.
So ist das nun mal wenn er anfängt darüber nachzudenken. Es wird schwieriger je länger er die Erinnerungen leben lässt. Mit dem Ergebnis - SAUFEN - GRÜBELN - TRÄUMEN - SELBSTMITLEID. Nein, schön waren die Jahre nur, wenn er sie auch noch schön in Erinnerung behält und nicht aus Einsamkeit dem Frauenhass verfällt.
Beobachten und schweigen bis der innerliche Glücksmotor stottert, und dann denkt er ans Ficken, ach wie schön wärs doch, wenns schön wär. Nein, nein das ist doch Scheisse. Das ist Verbitterung, und Verbitterung ist Sehnsucht ohne Hoffnung. Ohne Hoffnung ist Schluss mit Dingsda und Bumsda. Aus mit den schönen Jahren und das will er doch nicht.

MFG
Glücklich ist, wer vergisst von asparagus





Heathers Medeaprojekt. Bertha ...
Bertha nach Gott. A.D. 3 Monat...
Kralles Delight I+II
Stadtstaub
Glücklich ist, wer vergis...
Have a nice day
Rage against + Kralles Delight...


in dieser Staffel suchen