sitzung: 3 [ Protokoll ]
datum: 19.05.2004
text: 1 [ 2  3  4  5  6 ]
schrift: 10px [ 12px  14px   ]
Die neue Brut 2 (von pressfleisch)

Die molekularstrukturelle Veränderung durch den wiederholten Einsatz des psychosomatischen Schwingungsmembrators, war, ohne von den Partizipierenden sofort bemerkt zu werden, schon eingetreten. Candice konzentrierte sich, nahm ihren gesamten verbliebenen Willenkräfte zusammen, und riess eine Hand vom Gestell los. Sie krallte sich damit brutal in den Bauch: „Wenn Du nicht sofort die Hände vom Schaltpult nimmst, reiss ich mir die gottverdammte Gebärmutter mitsamt dem gottverdammten Baby raus. Vom Satan geschwängert O.K.…aber damit bist auch von mir abhängig, weil Du das Kind brauchst.“
„Mach mal sachte Candy! Du kannst das Experiment in diesem fortgeschrittenen Stadium nicht einfach unterbrechen, die Folgen wären unabsehbar.“
„Die Folgen sind jetzt schon unabsehbar, Du mieser Laborpfuscher…“
Plötzlich öffnete sich die Tür und Hershey kam mit einem Pappbecher Kaffee herein „Soll ich das Fenster aufmachen…? Hey, was ist denn hier los?“
Dr. Raglan: „Sie hat wieder einen Anfall und wird von mir mit Elektroschocks therapiert. Selbst ihr zuständiger Arzt hat dazu angeraten“
„Die Technik ist doch irgendwie aus den 50er Jahren, macht man das überhaupt noch ?“ fragte Hershey
„Klar im Zuge der Retrowelle sind auch Elektroschocks wieder im kommen.“ bemerkte Raglan und zückte blitzschnell einen Elektroschocker aus dem Laborkittel und ging damit auf Hershey los…

Er legte das Buch zur Seite und verstand, dass derartige Trivialfantasien in nüchternem Zustand nur makabere Selbstbeobachtung zur Folge hatte. Ihn beschlich das unangenehme Gefühl dennoch nicht ganz unberührt gelassen worden zu sein. Manches mal hatte er sich schon vorgestellt, von einem Alien gezeugt worden zu sein, und nur ein bestimmtes Lebensalter erreichen zu müssen, um seiner menschlichen Hülle als neugeborenes Monster zu entsteigen. THE BEAST WITHIN. Schmerzkrämpfe, die Haut reisst auf, der Schädel spaltet sich und hervor kommt ein hässliches extraterrestrisches, zu unheiligem Leben erwachtes ES seiner verdrängten Wünsche. Alles Verdrängte schafft sich irgendwann einmal Raum, um eruptiv seines Seelenkerkers zu entsteigen. Verdrängung ist wie das Schütteln einer verkorkten Sektflasche. Irgendwann kommt es zwangsläufig zum grossen Knall und alles sprudelt eruptiv daraus hervor. Ein gigantischer Überdruck hinter den Augen, der die Netzhaut zereisst und das Augeninnere hervortreten lässt: erst weisses dickflüssiges Augengelee, dann das blutige Herauszischen der angesammelten Frustrationen, die sich als plasmatische Biomanifestation im vorderen Hirnbereich angesammelt hatten. Er lief zum Spiegel herüber, um sein bleiches Abbild in der Reflexion zu begutachten; nein er lebte noch, aber wie lange würde er noch durchhalten. Denn…tatsächlich nahm der Druck zu. Sollte er vielleicht Blut spenden, um wie im Mittelalter per Aderlass mal wieder ein bisschen Überdruck und Krankheit abzusondern. Oder sollte er sich einfach in den Kopf schiessen, und die ganze eitrige Masse die seinen Schädel anstatt eines Gehirns ausfüllte, an den frisch geputzten Spiegel klatschen zu lassen. Ein abseitiges Werk der post-post-modernen Kunst komplett mit Zellsignet des Künstlers und der Kennzeichnung als finales Lebenswerk? Er nahm das Buch wieder auf und las…

Hershey wurde vom hochspannungsgeladenen Elektroschocker voll erwischt, zappelte in Todesangst herum, brach zusammen und pisste den kompletten Tagessatz Kaffee wieder heraus. Eine grosse Lache frisch refilterten Blaseninhalts breitete sich auf dem Boden aus, in dem Hershey bewusstlos darnieder lag, ohne in der Folge weiter ins Geschehen eingreifen zu können.
Die neue Brut 2 von pressfleisch





Die neue Brut 2
5. Der Hierophant.
Und der Regenbogenwurm, der ha...
Die Eulen sind nicht, was sie ...
Frankenstein RocknRoll
Händewaschen


in dieser Staffel suchen