sitzung: 14 [ Protokoll ]
datum: 14.02.2003
text: 4 [ 1  2  3  5  6  7  8  9 ]
schrift: 14px [ 10px  12px   ]
An Interview with Josh: Waiting for da Girl (von translatorius)

Das ist HEATHER (zeigt auf ein Photo). Heather ist meine... eine Freundin von mir. Ihr wollt wissen, was Heather so macht... keine Ahnung. So weit ich weiß, bezeichnet sie sich selbst als Hexenhase. Aber das ist ja nun keine Berufsbezeichnung oder so (lacht). Na ja, ihr wisst, wie’s ist. Sie hat die Tendenz, immer alles relativ zu sehen. Das ist dann ihre Moral.

Ich bin ein kleines, leichtes Ding auf einem kleinen schweren Planeten. Im All kann man meinen Körper als Lichtzelle wahrnehmen. Ein Schalter in die Unendlichkeit.

Heather trifft sich mit Menschen, um ihnen zu helfen. Manchmal hilft sie auch Tieren oder Zimmerpflanzen. Alles im urbanen Kontext. Meist kostet ihre Hilfe Geld.

Ihre Geschichte für euch mal ganz knapp zusammengefasst:
Mit 27 dreht sie durch und wird eingewiesen. Nach ihrer Entlassung trifft sie die MUTTER, eine mythische Erscheinung. Vielleicht waren es die Medikamente und sie hat sie geträumt, egal, die Mutter weist Heather in die heilenden Künste ein. Mit 30 beginnen die Träume und sie fängt an, ernsthaft zu arbeiten. D.h. ab jetzt nimmt sie Geld für ihre Dienste. Kurz darauf trifft sie mich und nach einer kurzen, ihr wisst schon, Kundenbeziehung werde ich ihr Buchhalter.

Heathers Kunden, die ich abrechnen darf:
JIM, ein 37-jähriger Verzauberter, der sich unter Heather mal ganz anders erlebt.
Kunden mit Spezialpreisen:
Bei MARC und BERTA durfte Heather Darmbakterium spielen. Sie ist in Trance gegangen und hat sich ein nettes Örtchen zum Aufwachen gesucht. Ich hätte es als Affront gedeutet, aber für Berta war’s OK. Inzwischen sind die beiden befreundet und Berta fällt teilweise in die Gratis-Kategorie.
Marc steht auf Heather, seit er bei ihr Privataudienzen hat und dabei das Licht sieht. Der Weihrauchgeruch kommt von was anderem. Ich glaube, er kriegt es auch umsonst. Heather ist echt nicht gut mit Geld.
EVELYN, THOMAS, GUNNAR, NADINE, Marc, Berta, CAROLINE, ELISABETH, BERYLL, MIG und Paul nehmen am MEDEAPROJEKT teil. Alle bis auf Caroline, Elisabeth, Beryll, Mig und Paul bilden einen Altar aus Leibern. Paul darf zukucken. Die anderen müssen warten.
MFG hat Einzelaudienzen zum Arbeitslosentarif.

Heathers Freunde, die ich nicht abrechnen darf:
PAUL, ein Wiener, der sie in ihrem New Yorker Domizil besuchte. Sie nennt ihn manchmal auch Richy. Ist der Typ rich? Ich weiß es nicht. KRALLE ist ein Kumpel von Paul und hat die beiden miteinander bekannt gemacht. Hat es danach bereut.

Heathers Musenküsse kommen von BETTY, der verstorbenen Schwester von Paul und Elisabeth, sowie von ihrem HUND, einem kleinem, eigensinnigem Stinkflokati.

Wo Heather wohnt? Irgendwo zwischen hier und dem Land des Bösen. Unter uns: sie hat noch eine Wohnung in New York, die ich ihr zahle. Ihre Praxis ist aber hier. Wie Heather aussieht? Unterschiedlich. Kommt auf den Betrachter an. Magst du große Titten und blond, dann sieht sie aus wie Demeter. Magst du kleine Titten und ein scharfes, dunkles Gesicht, kriegst du Medea. Magst du Heather, kriegst du die Öffnung in die Unendlichkeit. Oder so ähnlich.

Pluto im achten Haus: Sie sind wie an eine Starkstromleitung angeschlossen, und was Sie tun, ist von ungeheurer Intensität. Die Verbindung von Sexualität, Geld und Macht ist ihr Thema. Sie können zu den tiefsten Tiefen hinabsteigen, sich ganz in das Dunkel von Getriebenheit, Zwanghaftigkeit, Manipulation und Kontrolle begeben und zu den höchsten Höhen von Vereinigung, Ekstase, völliger Neugeburt auf einer geläuterten Ebene hinaufschwingen. Ihre Häutungsprozesse gehen bis ins Mark, und Sie scheuen nicht vor Grenzerfahrungen zurück, denn Sie wollen es wissen, bis auf den Grund. Die bewusste Auseinandersetzung mit dem Tod als bestimmenden Endpunkt des Lebens wird Ihnen helfen, alle Ihre Werte und Wichtigkeiten im Denken, Fühlen und Handeln unter diesem Gesichtspunkt neu zu ordnen und das wirklich Wesentliche für Sie herauszudestillieren. So finden Sie das Geheimnis wahren, intensivsten Lebendigseins.
Ihr Uranus im achten Haus: Auf erotischer Ebene zeichnen Sie sich durch große Experimentierfreudigkeit aus. Sie kennen kaum Tabus und spüren das Bedürfnis, auch diesen Bereich geistig zu durchdringen und die Sexualität als spirituelle, bewusstseinserweiternde Erfahrung zu erleben. (Igor Warneck)
An Interview with Josh: Waiting for da Girl von translatorius





Ich bin
Sektion Introspektion - Ich bi...
interview mit e und t
An Interview with Josh: Waitin...
Der Wels
Interview mit Elisabeth
Fragebogen (fehlt)
Mama Bertha / Am Anfang war de...
Feuchter Traum (fehlt)


in dieser Staffel suchen