sitzung: 21 [ Protokoll ]
datum: 29.07.2003
text: 1 [ 2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12 ]
schrift: 10px [ 12px  14px   ]
Pollux in der Talkshow (von archivarius)

Ja, eigentlich geht’s mir zwischenzeitlich ganz gut. Ich meine, seit ich in dieser Gruppe bin und regelmäßig über neue Lehrsätze meditiere, geht’s mir richtig gut. Also auf jeden Fall viel besser als früher. Kein Vergleich. Ehrlich.

(Applaus) Na, das ist ja schön. Und: was sind das für Lehrsätze?

Na, so Sätze halt … also … zum Beispiel der:
Wir gehen nicht auf unseren Füßen, sondern auf unserem Willen.
Ja, den finde ich gut. Den finde ich sogar richtig gut …Weil ich hab’ ja keine Füße mehr.

(Applaus) …

Was? Ach so. Wie es dazu kam. Naja. Also früher. Bei Kaufhof in der Haushaltswaren-Abteilung. Da bin ich ziemlich oft angemacht worden. „Hoho“, haben die immer gerufen, und mit ihrem blöden Waffelmuster auf mich gezeigt. „Guck mal, wie der aussieht. Wie ein aufblasbares Schaf mit nem riesen Loch auf dem Po. Har har.“ Ja, Loch auf dem Po. Sehr witzig. „Lernt erst mal deutsch“, hab ich denen zurückgegeben. Aber was kann man von so rosa Schwammtüchern schon erwarten?
Nur unten. Da in der Lebensmittelabteilung, da war’s ganz nett. Da stand manchmal so ein roter Plastikeimer rum. Und ich muss schon sagen, der war mal echt süß. Naja. Ein bisschen zu jung für mich, vielleicht. Aber süß war der. Echt. Aber irgendwann ist dann so ne Alte über den Eimer geflogen. Die hatte eine Maske auf und hat wild telefoniert. Ich meine, klar, dass man so nicht sieht, wo man hindabbt. Oh, mann. Die Alte auf jeden Fall hat danach aus dem Aug geblutet und der Eimer war Matsch. Naja, und wer will schon mit nem verkrüppelten Eimer zusammen sein?
Also. Ich auf jeden Fall bin dann erst mal getürmt. Nachts über die Feuerleiter. Und Egon, der alte Glitzy Schwamm im sechser Pack, der perverse Sack, der wollte echt Alarm schlagen. „He, sag mal“, hat er mich aus seiner beknackten Polypropylen-Verpackung angeraunzt,“ das kannst doch nicht machen.“ Ha. Und wie ich das konnte. Zwischen die Schwammtücher hab ich den gesteckt, den alten Egon, „Hier ihr alten, verdammten Spießer“, hab ich gerufen. Und dann nix wie ab durch die Mitte. Ging auch alles ganz gut. Bis zur Rolltreppe. Ja. Scheiße halt.

(Applaus) Und dann?

Ja, was dann? Dann isses halt passiert. Bin mit meinen Fransen hängengeblieben.

(Applaus)

Aber jetzt in der Gruppe. Echt gut. Wenn die ihren Turm bauen, darf immer ganz oben liegen. Und wenn einer von denen mal zu viele von den weißen oder schwarzen Pillen …, oder halt sonst ne Sauerrei passiert. Ich meine: Ich hab da ja ne Ausbildung für. Schwubbdiwubb rutsch ich drüber und alles is wieder sauber. Kaufhof war also doch nicht ganz umsonst, denke ich dann immer. Und den einen, den Thomas, den fahr ich manchmal mit meinem Kleinbus nach Hause. Dann reimt der immer Geburtstagslieder, so ganz spontan halt. Und einmal hat der sogar was für mich gereimt: Pollux, am Arm mich juckt’s. Ja, das hat mich gerührt. Ich meine, ich hab jetzt richtige Freunde.

(Applaus)

Nur auf den Avsar muss ich aufpassen. Der will mir mit der Glasscherbe immer die letzten Fransen abschneiden. Aber: DIE KRIEGT DER NICHT! Der olle Avsar. Die heb ich mir schon für was bessres auf.
Pollux in der Talkshow von archivarius





Pollux in der Talkshow
Alles nass
Ende gut, Anfang gut
MFG und Tschüss........
Bertha und vorbei
Bestyears/Lastyears - Kralle b...
Goodbye Mama - The Return is M...
Family Tree von Betty
Family Tree von Thomas und Eve...
Family Tree vom Wels
Family Tree von Heather
Family Tree von Kralle


in dieser Staffel suchen