sitzung: 5 [ Protokoll ]
datum: 15.06.2004
text: 3 [ 1  2  4  5 ]
schrift: 10px [ 12px  14px   ]
Als Leylas Vater nach Hause kam (von asparagus)

Als Leylas Vater nach Hause kam fand er seine Frau auf dem Flurboden liegen. Er wunderte sich schon vorher, dass auf sein Klingeln hin keiner reagierte, wo doch sein kleines Schätzchen heute Geburtstag hatte. Gaby, was ist los, was ist passiert, fragte er seine Frau, schüttelte sie kräftig bis sie wieder zu sich kam. Ihr bleiches Gesicht jagte ihm einen Schauer über den Rücken. Sie warf sich um seinen Hals, ihr Körper zitterte. Achim, die Kinder, wo sind die Kinder schrie sie ihm ins Ohr, dann nuschelte sie nur noch vor sich hin, HAPPY HIPPO , KINDER WO, ZIMMER LEER. Achim liess seine Frau sanft zu Bodern fallen, ging langsam zum Kinderzimmer, deren Tür noch immer offen stand und schaute hinein. Er schwieg, während seine geliebte Gaby auf allen Vieren zu ihm gekrochen kam, sich in seine Beine klammerte, jetzt zitterten beide. Das Happy Hippo sass schmatzend auf dem Fensterbrett, würgte den grünen Schleim sehr schnell runter, als es Achim und Gaby erblickte und rülpste ganz laut los. Dabei kam sein schreckliches Gebiss zum Vorschein, das an einen Wolf erinnerte und die Zähne waren mit grünlichem Schleim überzogen. Der Rülpser war so laut gewesen, dass der Nachbar sich gleich mit einem mächtigen Hämmern gegen die Wand bemerkbar machte. Achim rang um Fassung, Gaby heulte und zitterte weiter, dass Happy Hippo fing an zu lachen. Kann es sprechen, fragte Achim seine Gaby, die sich nur mit Mühe wieder auf die Beine stellen konnte. Ich weiss es nicht, ich weiss es nicht Schatz, bin ich froh das du endlich da bist, ich kann nicht mehr, alles ist so schrecklich. Sie verharrten auf der Stelle, sie schauten ungläubig in das leere Zimmer. Wir müssen die Polizei rufen, sagte Achim und streichelte dabei seiner Gaby zärtlich den Rücken und in diesem Moment fing Gaby fürchterlich an zu kotzen. Sie erbrach einen riesigen Haufen schwarzer Visitenkarten. Das Happy Hippo krümmte sich vor Lachen, Achim sprang erschrocken zur Seite. Er wollte es nicht glauben was er sah. Seine geliebte Gaby kotzte Visitenkarten. Achim, Achim, wa wa wa was ist hier los. Gehts dir wieder besser, Gaby? Ja.
Er nahm eine Visitenkarte vom Boden, alles roch auf einmal nach Katze und dann hörte er die Stimme.
Hört zu, ich bin nur ein Diener. Das Experiment hat nicht geklappt, etwas ist schief gelaufen, den Kindern geht es gut, doch die Götterspeise war ein Hammer. Ihr könnt warten bis euch Jesus seine genagelte Hand reicht, ihr könnt die Bullen rufen, ihr könnt hoffen bis zum Tod, nichts kann euch helfen, ausser er. Er hat die Macht, dass alles wieder wird, wie es vorher war. Es liegt an euch, ihr müsst mir glauben. Seht mich an, mein MHD ist schon seit zwei Jahren abgelaufen. Ich bin der Beweis für die Unsterblichkeit, verursacht nur durch den Willen nicht zu sterben.Ihr müsst mir glauben, etwas ist schief gelaufen beim ersten Test. Der Wolf hatte die Katze gefressen, die Katze hatte mich gefressen. Er braucht euch, helft ihm, dann helft ihr euch selbst. Vertraut mir, ich muss jetzt wieder in meine Sphäre. Ein Gewitter von Farben, ein Donnergeräuch, langsam zersetzend enfernte sich das Happy Hippo durch das geöffnete Fenster, einem spektralen Ausbruch folgten
die letzten Worte. Geht hin, sonst kommt es wieder, die Energie des Ungewissen.
Achim las die Karte, .......... Dr. Edgar Evil.
Der Nachbar hörte nicht mehr auf zu hämmern.
Als Leylas Vater nach Hause kam von asparagus





Las Vegas Monster Hot Nights
Und vorm Schlafengehen eine wa...
Als Leylas Vater nach Hause ka...
Tief im Loch
15. Der Teufel.


in dieser Staffel suchen