sitzung: 3 [ Protokoll ]
datum: 10.03.2005
text: 4 [ 1  2  3  5  6  7 ]
schrift: 10px [ 12px  14px   ]
Riders on the Stummgebäck (von rio de janeirius)

Houellebecq – wie spricht man den eigentlich aus?
Wellback? Oder U-el-beek? Oder Uhlbeck?

Den Namen hat er angeblich von seiner Großmutter geklaut und gesagt:
Eine allzu originelle Laufbahn sei eben immer ein biologischer Skandal.

Der Name meiner Großmutter war Stummgebäck.
Bah – können Luxusgeschöpfe etwa nicht denken?

Er habe gelesen:
Paul Thiry d’Holbach: System der Natur (1770 anonym erschienen).
Und: Josiane Balasko (eine Baroness d’Holbach): Sinn des Kampfes.
Wozu Schlachten schlagen?, fragte er.
Doch bloß für die Raben, Würmer und Haifische!

Leuchtgeschwür, sagte ich so leise, daß alle es hörten, Eskalationsstufe 44 nach Kahn: Krampfartiger oder wahnwitziger Krieg.
Er verstummte.

Fixer-Planet, trieb ich es in Gedanken weiter, bis auf ein kleines gallisches Dorf.
6 Milliarden Blut-Junkies fixen sich Tierblut rein, und die unsichtbare Maschine der Toten, deren verlängerte Pleuelstangen wir im Sichtbaren hier und heute sind, die sirrt und stampft, knotet und kotet, und pfählt die Opfer ihrer unersättlichen Wißbegier wie einst schon Assurbanipal, der die Schädel zu Kränzen und ihre Leiber zu Girlanden flocht.

Er lächelte.
Er sagte, auch ohne 65536 Jahre Haft für die Opfer des 11.September und auch ohne Gesichtschirurgie und ohne Schimpanse als Mitbewohner fühle er sich einsam auf der Erde.

Ich log retour, daß meine Mutter mich immer mit schwarzen Getreidekörnern ruhig stellte, als ich ein ewig quengelndes und plärrendes Kleinkind war, log ihm was vom Geheimnis des Mutterkorns.
Riders on the Stummgebäck von rio de janeirius





Voll amerikanisch
Hildegard
Part II - Es wird
Riders on the Stummgebäck
fehlermeldung: zu langer text!
Der Saal der Keuchenden Bilder
Eisenbahn ins Himmelreich (Ers...


in dieser Staffel suchen