sitzung: 1 [ Protokoll ]
datum: 10.01.2006
text: 2 [ 1  3  4  5  6 ]
schrift: 10px [ 12px  14px   ]
Der Fluss wälzt sich durch das weite Tal. Breit und massig. (von hysterius)

Ich bin durch den Flipper gestiegen, habe die silberne Kugel vermieden,

die mit einem Bling hundert Punkte einheimste
und sprang durch den blinkenden Tunnel der oberen Spirale hundert Meter tief, in die endlose Weite.

Einmal war hier eine Strasse, doch alles ist nun fort. Weggespült mit biblischer Kraft, blieb nichts von diesem Ort.

Einer kräftigen Boa gleich, umschlingt mich nun das Wasser. Hierhin und dorthin schaukelnd, treibend, willenlos. Wie ein fauler verlorener Ast, nur etwas nasser.

Strudel ziehen mich hinab in die dunkle schwere Tiefe, um mich später atemlos wieder auszuspucken, und mich einer Welle gleich wieder nach oben zu hieven.

Kaum eine Echse kennt nicht den starren Blick, den bleichen Schein der aufgeweichten Glieder, die trockene Sehnsucht.

Kaum ein Vogel hat nicht schon ins Weiss dieser Augen gepickt.

Der Fluss und ich, den es doch früher eigentlich meist ans rettende Ufer zog.

Ich schwimme weiter. Schnorchel und Schwimmflossen als unzureichende Waffe gegen den mächtigen Sog.

Bald ist der Atem weg und meine Kiemen fangen an zu arbeiten.

Wenn ihr den grossen Putzmann nicht bestellt, ich tue es. Ich habe nichts dagegen.

Eine kräftige Reinigung, eine Mundspülung mit Turboantrieb, das hilft all-tes Übel zu beseitigen. (Darauf wette ich.)
Der Fluss wälzt sich durch das weite Tal. Breit und massig. von hysterius





Papa SuppenTurms Lieblinge
Der Fluss wälzt sich durc...
Pussy's on the Run
Außerhalb das Wunder: .....
We Care a Lot
The mighty river lay like an o...


in dieser Staffel suchen