sitzung: 2 [ Protokoll ]
datum: 26.07.2001
text: 5 [ 1  2  3  4  6 ]
schrift: 12px [ 10px  14px   ]
he use to sleep and the radio is on (von dokumentarius)

musik ist dein bester freund: musik ist was dich wirklich am leben erhaelt ... deshalb hoert man besser keine im radio: die spielen fast immer nur scheisse und wenn die schon mal sowas wie frank zappa spielen dann sowiso immer nur 'bobby brown' ... so denn - so hoere ich immer teutschlant funk da wird nur gequatscht keene werbung und wenn musik dann klassikzeuchs oder so abgedrehte moderne minimalmusik-dinger bei denen du wunderbar einpennen kannst: ich lieg dann immer auf meinem bett und in der kueche duedelt das olle 'sultan' empfaenger-teil von blaupunkt: hat mir mal n opi in die hand gedrueckt bevor er´s in muell geschmissen haette... er hatte sich n neues gekauft dass ihm aber eigentlich garnicht so gut wie das olle blaupunkt gefiel...?! naja is ja auch schnuppe: ich lieg dann jedenfalls immer so rum in meinem bett und das radio spielt mich in den schlaf ... he use to sleep and the radio is on ...

wie das dann wirklich ist wenn dir der boden unter den fuessen wegbricht und du faellst? ne laehmung hast du wenn du so richtig maechtig probleme mit der kraft in deinen oberschenkeln hast! wenn da gar keine kraft mehr ist und du deine waden und fuesse nicht mehr spuerst ... dann knickst du ab! kannst einfach nicht mehr stehen... ich stuetzte mich mit meinen armen in nem tuerrahmen ab damit ich nicht hilflos auf den boden sackte ...

so 'stand' ich nun in diesem tuerrahmen und schaute raus auf die strasse: berliner kopfsteinpflaster - die nachbarhaeuser - ein sonnentag: kuehle dunkle schatten von riesigen dunkelgruenen kastanienbaeumen ... doch lange ging das nicht gut - alleine gehalten von meinem aermchen! also zurueck rein in mein leeres weisses zimmer: immer mit der fresse voll an der wand lang ... mein kumpel entsetzt auf mich starrend weil ich nicht mehr laufen konnte und anscheinend gerade von einem augenblick auf den anderen gelaehmt war!

drinnen im leeren weissen zimmer dann hab ich das fliegen gelernt - is naemlich eigentlich ganz einfach! du glaubst nicht mehr an diese scheiss gravitation denkst nicht mehr in deinen antrainierten vorstellungen und pawlowschen hirnreflexen: deine beine werden dann einfach leichter als dein oberkoerper! ... meine beine waren so leicht geworden dass wenn ich innerlich ganz locker lies meine fuesse sich zur zimmerdecke ausrichteten und ich mit dem kopf nach unten in der luft schwebte! das blut schoss mir inz hirn: wahnsinniges gefuehl so kopfueber zu schweben! ich drehte diverse tolle rollen in der mitte des raumes: mein freund stand jetzt noch unglaeubiger dreinschauend als zuvor da ...

dann wachte ich auf - mist!: immer wennz am besten ist ... und: das radio spielte ueberhaupt nicht in der kueche! ich war dieses mal anscheinend ohne radio eingeschlafen ... also bin ich gleich mal in die kueche ruebergeflogen und habs eingeschaltet: '... teutschlant funk ... biep biep bieb biiiiiieb: 23:00 uhr ... sie hoeren die nachrichten... im anschluss die aktuellen boersenkurse ... die meldungen: seit einer halben stunde wird von aeusserst mysterioesen erscheinungen in berlin berichtet ...' ich schwebte mit einem fetten breiten grinsen im gesicht vor meinem radio ...
he use to sleep and the radio is on von dokumentarius





Radio Fallout Deep Shit
RADIO
Pock 2
Infraschall
he use to sleep and the radio ...
Denkste am Morgen


in dieser Staffel suchen